Pflege

Vanda und Ascocenda Orchideen brauchen ein ganz besonderes Augenmerk bei der Pflege. Marei Karge-Liphard hilft gern mit Tipps und Tricks bei der Pflege
Vanda Orchideen im OrchIDEENgarten Karge

Vanda, Ascocenda und ähnliche

 

Heimat: Die Vanda und verwandte Gattungen findet man in der Natur mit mehr als 60 verschiedenen Arten von Indien, Philippinen, Thailand, Indonesien bis Neuguinea.

Die Züchtungen in den verschiedensten leuchtenden Farben stammen meist aus Thailand, dem Mutterland der Vandazüchtung. Die Anzucht von der Aussaat bis zur ersten Blüte kann bei diesen Pflanzen 12 bis 15 Jahre dauern! Danach blühen sie jedoch regelmäßig, zum Teil sogar mehrmals pro Jahr.

 

Standort: Auf der Fensterbank oder im Wintergarten an einem sehr hellen Standort, wobei die Mittagssonne im Hochsommer vermieden werden sollte. Es ist auch möglich die Pflanzen zu dieser Zeit an einem halbschattigen Platz im Garten aufzuhängen.Im Winter gilt je mehr Sonne, desto besser.

 

Gießen: frei hängende Pflanzen sollten von Frühjahr bis Herbst fast jeden Tag triefend naß gesprüht oder getaucht werden. Auf der Fensterbank bietet es sich an, die Pflanze in eine Glasvase zu stellen. Füllen Sie das Glas jeden 3. bis 4. Tag mit Wasser und gießen Sie dieses nach ca. 15 Minuten wieder ab. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Wurzeln nicht zu lange im Wasser stehen.

Verwenden Sie nach Möglichkeit Regenwasser, abgekochtes Wasser (es eignen sich die Reste aus dem Wasserkocher) oder abgestandenes Leitungswasser. Vermeiden Sie, dass sich Wasser in den Blattachseln ablagert. Ist diese bis zum Abend nicht abgetrocknet, kann es zu Fäulnis kommen.

 

Düngen: Von März bis Oktober fügen Sie dem Gießwasser bitte alle 3 bis 5 Wochen Orchideendünger in der Hälfte der angegeben Konzentration bei. Im Winter wird nicht gedüngt.

 

Temperatur: Im normal beheiztem Zimmer zwischen 15 und 24°C. Bei Sommeraufenthalt im Freien sollte die Nachttemperatur nicht für längere Zeit unter 15°C absinken.