Pflege

Orchideen lieben es unterschiedlich warm und sollten deshalb nicht zu warm oder zu kalt stehen. Das kann die Blütenbildung beeinflussen
Orchideen brauchen unterschiedliche Temperaturbedingungen

Temperatur

 

Orchideen wachsen in fast allen Gebieten auf der Erde.

Für eine schnelle und gute Blütenbildung in Ihrem Zuhause ist es wichtig zu wissen, welchen natürlichen Standort die Orchideen haben.

 

Warmer Bereich, z.B. Phalaenopsis

 

Dies trifft auf die meisten tropischen Orchideen zu. Sie bevorzugen Temperaturen von ca. 18 - 24 °C. Das bekannteste Beispiel dafür ist die Phalaenopsis,

die sich hervorragend für die Kultur im Wohnzimmer eignet.

 

Temperierter Bereich, z.B. Miltonia, Cambria

 

Orchideen die zwischen 18 - 16°C ihr Optimum finden,

stellen die größte Gruppe dar. Diese Pflanze können gut währen der Sommermonate in den halbschattigen Garten gestellt werden, dies fördert die Blütenbildung.

 

Kalter Bereich, z.B. Dendrobium kingianum und viele Cymbidium

 

Orchideen die diesem Bereich zugeordnet werden vertragen Temperaturen von 8°C und kurzfristig auch kälter. Ein bekannter Vertreter dieser Kalthausorchideen ist z.B. die Cymbidie. Deren natürliche Heimat sind die Bergregionen des Himalayas. Diese Pflanze können gut während der Sommermonate in den halbschattigen Garten gestellt werden, dies fördert die Blütenbildung. 

 

All unsere Pflanzen sind mit einem Pflegeetikett versehen auf dem richtige Temperaturbereich vermerkt ist. Dies ist wichtig, um lange und oft Freude an Ihren Pflanzen zu haben.