Pflege

Nach der Blüte werden Phalaenopsis Orchideen auf ein Drittel des Stils verkürzt
Phalaenopsis Hybride aus dem OrchIDEENgarten

Was tun nach der Blüte?

 

Bei Phalaenopsis und ähnlichen, wie z.B. Doritaenopsis, lässt man nach der Blüte ca. 1/3 des Blütenstiels stehen.

An dem Trieb sind kleine Verdickungen, die sog. Nodien oder „Augen”. An diesen kann die Pflanze erneut austreiben. Deshalb ist es ratsam zwei bis drei dieser „Augen” stehen zu lassen.

 

Man schneidet ca. 1cm über diesem Punkt ab.

Sollte der Stiel jedoch eintrocknen, machen Sie sich keine Gedanken. Dann können Sie diesen ganz unten abschneiden. Ein neuer Trieb erscheint dann an der Pflanzenbasis.

 

Bei Orchideen die Bulben (Speicherorgane) bilden und deren Blätter länglicher sind, wie z.B. Oncidium, Cattleya und Cymbidium, kann die Rispe nach der Blüte komplett abgeschnitten werden. Die neue „Bulbe” bringt die neuen Rispen mit sich. Dabei darauf achten, dass nur die Rispe abgeschnitten wird! Der alte Trieb (die Bulbe) dient der Pflanze weiterhin zur Ernährung.

 

Sonderfall: Dendrobium nobile und deren Hybriden

Der alte Trieb kann nach der Blüte sämtliche Blätter verlieren. Nicht wundern! Dies ist völlig normal. Es ist sogar möglich, dass dieser Trieb erneut blüht, also unbedingt stehen lassen.